Telefon (unterdrückte Nummern werden nicht durchgestellt)

0561-47395841 u. 01522-8559300

E-Mail (nicht für Buchungen)

info@obsession.studio

Öffnungszeiten und nach Vereinbarung

Mo-Fr von 10-20 Uhr und Sa-So 12-19 Uhr

Hallo Herren der bezahlten Befriedigung,

mich hat es heute mal wieder spontan ins Massage OBSESSION getrieben. An den Räumen gibt’s weiterhin nichts auszusetzen, alles gepflegt und sauber. Die Parkmöglichkeiten beim benachbarten Baumarkt sind praktisch.

Der Anwesenheitskalender hat mich auf Mina gebracht, deren Fotos dies dann bestätigten. Also angerufen und kurzfristig einen Termin vereinbart.

Die Empfangsdame hat mich nett begrüßt und „eingewiesen“, auch wenn ich nicht zum ersten Mal dort war. Sie bat mich ins Zimmer zu gehen und auf Mina zu warten. Das tat ich … warten! Nach ein paar Minuten kam sie rein, im Bademantel. Die Begrüßung war unpersönlich, einfach nur ein Hallo mit einem Meter Abstand. Bisher gab’s dort immer mal ein Küsschen, aber gut.

Nachdem wir das „Geschäftliche“ (so sagte sie es 1:1) geregelt hatten, ging’s dann irgendwann los. Alles prima, nicht schlecht, aber auch hier eher kühl, Stimmung kam nicht so wirklich auf. Ihr Körper war optisch ganz nett, auch wenn sie in der Anzeige „heißer“ wirkt. Berührungsängste hatte sie keine, ich durfte sie überall anfangen.

Getrieben vom Druck war ich nach rund 20 Minuten fertig. Zwischendrin war sie nochmal kurz verschwunden, um eine Zewa-Rolle zu holen – trägt halt auch nicht einer guten Stimmung bei. Sie gab mir ein, zwei besagte Tücher, ging raus … und kam erstmal nicht wieder. Nach ein paar Minuten kam sie zurück und bat mich noch etwas auf die Dusche zu warten, sie sei besetzt. Nach dem Duschen hab ich mich angezogen, inkl. der Schuhe im Eingangsbereich – Mina war wieder verschwunden.

Zum „Tschüss sagen“ – mehr tatsächlich nicht – kam sie nochmal raus: „Ach, du bist ja schon fertig, hoffe es war ok!?“.

Mit gemischten Gefühlen ging’s zum Auto.

Fazit:
Dort war es bisher der „schlechteste“ Service. Nicht schlecht im Sinne von verbranntem Geld, aber verglichen mit bisher drei getesteten Kolleginnen. In das Studio selbst werde ich definitiv wieder gehen, zu Mina: Wiederholungsgefahr 70%.

Massierte Grüße!

Recommended Articles